Mogelpackung 150 Jahre Opel Edition

  • ...

  • Das hat ja nun nicht direkt was mit Mogelpackung zu tun.
    Das ist bei jedem Autohersteller so. Und deshalb sollte man sich davor auch informieren und mit seinem Händler klartext reden WAS man will. Und normal sollte der einen auch gut beraten. Vllt solltest bei dir dann über nen anderen Hädler nachdenken, denke da war eher der die Mogelpackung, dem gings nur um den Verkauf.

  • Tja, aber das is halt überall so. Damit macht man nunmal Geld. Siehst ja am neuen A3. Den 3tüerer kannste so konfigurieren, dass er 40.000 Euro kostet. Muss man sich mal vorstellen..... n Golf 3türer für so viel Geld.
    Aber deswegen mein ich ja, vorher informieren und mit dem Hänlder reden WAS für Sachen man wirklich drin haben will im Auto. Auf Werbe/Sondermodelle verlassen sollte man sich halt nicht. Davon hat man nur was, wenn das Auto eh den eigenen Vorstellungen an Extras etc. entspricht.

  • Also ich kann auch nur auf den guten verkäufer hinweisen. Wir hatten scheinbar glück. Bis auf das drecksnavi für 900 euronen :mad: bin ich mit der beratung total zufrieden. Und den tipp geben, die liste der bestellung genauestens durchzulesen. In meinen augen macht auch nur die innivation sinn. Es sei denn ich bin boss und kaufe für den angestellten den ich raus haben will :D. Bin ich allerdings nicht.


    Gruss peter

  • Meine Empfehlung ist: Nutzt den Konfigurator von Opel da steht alles drin was der Wagen beim Kauf hinterher auch wirklich drin hat und was nicht!!
    So habe ich mit meinen Meriva gemacht.
    Mit dieser Konfigration bin zum FOH gegangen und habe nach den Preisen gefragt, den Listenpreis kannte ich durch die Konfigration.
    Andersherum nutzen viele Händler die Unwissenheit der Kunden aus und schieben ihn für viel Geld eine Grundversion unter.




    Gruß
    Karl Bernhard


  • So ist es. Manche nutzen das wirklich aus. Bzw. manchmal hab ich das Gefühl, die wissen selber nicht so genau was sie da verkaufen und sind überfordert bei den ganzen Extras ;)

  • Also ich muss sagen, wir hatten beides. Zum einen Glück mit dem Verkäufer, zum anderen habe ich den Wagen x mal im Konfigurator durchgespielt. Und schlußendlich stand dann genau dieser Wagen beim Händler, da er 3 Tage zuvor reingekommen war. Wir mussten also nicht mal drauf warten ;)


    Hilfreich ist es beim Autokauf immer, sich VORHER in entsprechenden Foren zu informieren. Da entdeckt man doch viele Kleinigkeiten, an die man gar nicht denken würde.

  • Hallo


    Ich bin mit meinem Händler sehr zufrieden hatte einen Zafira B 1/2 Jahr alt 10.000 km gelaufen.


    hatte in bad Camberg einen Unfall totalschaden.Hatte den Zafira bei einem anderen Händler gekauft mit dem war ich unzufrieden, dieser war mein Unfallauto abholen und hatte mir auf seiner Internetseite angeschaut und mein jetztiges Auto dort gesehen. War ein Vorführfahrzeug Mweriva B 1,7 CDTI Innovation hatte 4500 km für 21.000 € also ich bekomme kein ganz neues Auto mehr.



    Gruß Uwe

  • der thread ist zwar schon etwas älter aber ich hab ihn grad erst gelesen und muss nur mit dem kopf schütteln...


    das klingt so wie "ich hab doch ne sonderedition - warum ist da nicht alles drin?"


    kauft ihr denn immer die katze im sack?


    wenn ich ein auto kaufe dann gehe ich mit klaren vorstellungen ran...was will ich...wieviel will ich ausgeben...


    wenn ich ein angebot sehe dann schau ich es mir genau an...wäge ab und entscheide mich...


    oder geht ihr in einen laden...räumt irgendwas in den einkaufswagen, bezahlt und wundert euch dann zuhause warum ihr nicht das dabei habt was ihr braucht?


    es gibt so interessante blätter...die nennen sich preis- und ausstattungslisten...da kann man wunderbar nachlesen was dabei ist und was nicht...
    oder meint ihr der opelhändler bzw verkäufer schaut euch tief in die augen und weiß dann ganz genau was ihr wollt und was nicht?


    natürlich wollen sie verkaufen...aber mit lächeln und winken kommt ihr da als kunde nicht weiter...dann ist klar das er euch das verkauft was er für in ordnung befindet...und keiner wird euch aufzählen was er nicht hat...sondern nur das was er hat...


    ansonsten empfehle ich einfach mal jemanden mitzunehmen der ein wenig ahnung und erfahrung hat...dann klappts auch mit dem nächsten autokauf...