Diebstahlsicherungssystem – Motor start nicht

  • Halo zusammen,


    bei meinem Meriva (Baujahr 2016) tritt seit Wochen folgendes Problem auf: Ich stecke den Zündschlüssel rein und möchte den Motor starten. Wie gewohnt gehen alle Kontroll-Lämpchen im Armaturenbrett an und der Systemtest wird durchgeführt. Dann passiert aber gar nichts mehr. Der Motor springt nicht an und stattdessen erscheint im Display die Warnmeldung "Diebstahlsicherungssystem" überprüfen. Der Wagen hält mich also wohl für einen Dieb. Mit dem Zweitschlüssel geht es auch nicht.

    Beim ersten Mal habe ich den ADAC kommen lassen. Der Techniker hat das Kanel am Minuspol der Batterie für eine Weile gelöst und dann wieder befestigt (also ein totaler "Reset" der Elektrik und Elektronik). Anschließend ließ sich der Motor wieder ganz normal starten.

    Dieses Spiel habe ich inzwischen schon fünf mal gemacht (im Abstand von einigen Wochen). Bisher hat es immer wieder funktioniert.

    Ich war schon in zwei Opel-Werkstätten: Eine wollte den Fehlerspeicher auslesen. Der war aber leer (vielleicht wegen des Resets? Es hat jedenfalls 70,- € gekostet). Die zweite Werkstatt meinte, es könnte an korrodierten Masseleitungen liegen. Habe ich also machen lassen – hat nichts gebracht (nochmal 110,- €). Die dritte Werkstatt meinte, ich soll den Trick mit der Batterie beim nächsten Mal nicht machen, sondern den Wagen in dem blockierten Zustand zur Werkstatt schleppen lassen. Immer wieder mal wurde ein defektes BCM (Body Control Module) als mögliche Ursache erwähnt.

    Ich bin nun skeptisch: Erstens macht es keinen Spaß, sich am Freitag Abend mitten in der Nacht abschleppen zu lassen, wenn erst am Montag überhaupt jemand das Auto anschaut. Außrdem fürchte ich, es werden womöglich Reparaturen auf Grund von sehr vagen Vermutungen durchgeführt, die dann am Ende nichts bringen. Hat jemand Ähnliches erlebt oder eine Idee?


    Gruß Thomas